Deutsche Rhododendron-Gesellschaft e.V.

Deutsche
Rhododendron-Gesellschaft e.V. (DRG)

Gemeinnützige Gesellschaft für immergrüne Laub- und Nadelgehölze

Begleitpflanzen für Rhododendron

Japanische Azaleen vor Acer shirawasanum
Rhododendron-Gruppe unter Magnolien

Nicht wenige Pflanzengruppen zeichnen sich durch überwältigende Blütenpracht aus, oft hält diese jedoch nicht lange an. Auch Rhododendron fallen durch ihre Blütenfülle besonders auf, weniger häufig auch durch eine schöne Herbstfärbung wie z.B. sommergrüne und japanische Azaleen. Um einer Monotonie im Garten entgegen zu wirken, können Rhododendron gut mit anderen Pflanzen kombiniert werden, so dass sich ganzjährig ein schönes Bild präsentiert, ohne dass Rhododendron zu "Beiwerk" degradiert werden. Außerdem können Begleitpflanzen Schutz vor Wind oder Sonne bieten.

Abgesehen von sommergrünen Azaleen und Yakushimanum-Hybriden mögen Rhododendron keine vollsonnigen Standorte. Als Schattenspender eignen sich Gehölze mit lichten Kronen und tief gehenden Wurzelsystemen, die nicht mit den flachwurzelnden Rhododendron konkurrieren. Flach wurzelnde Bäume oder solche mit einem zu dichten Laubdach wie z. B. Ahorn (Acer), Birke (Betula), Fichte (Picea), Kastanie (Aesculus), Linde (Tilia) oder Buche (Fagus) sind dagegen schlecht geeignet. Sie sind zu starke Konkurrenten um Nährstoffe, Wasser oder Licht.

Die folgende Liste der Begleitpflanzen für Rhododendron folgt im Wesentlichen folgenden Artikeln:

Horst Ehsen (1998): Begleitpflanzen zu Rhododendron - Stauden, Farne, Gräser, Blumenzwiebeln und Knollenpflanzen, in: Rhododendron und immergrüne Laubgehölze Jahrbuch 1998,
Horst Ehsen (2001): Rhododendron und Nachbarpflanzen mit linearer Struktur, in: Rhododendron und immergrüne Laubgehölze Jahrbuch 2001,
Hans-Dieter Warda (2002): "Das große Buch der Garten- und Landschaftsgehölze", 2. Auflage.
Galle, F. (1987): Azaleas. Timber Press Inc., Portland

Schattenbäume
Sträucher
Bodendeckende Sträucher
Stauden
Farne
Gräser
Zwiebel- & Knollengewächse